Sie befinden sich hier: Mannschaften - 3.Mannschaft - Spielbericht
Sie können hier zurück zur 3. Mannschaft oder zur Mannschaftsseite

Kreisliga OS, 4. Spieltag, 06.01.18

Bersenbrück/Bramsche 2 - 0SV 3: 2:4

Von den Wertungszahlen ausgehend fuhren wir leicht favorisiert zum Spiel nach Bersenbrück, ahnten aber bereits, dass uns kein Zuckerschlecken erwarten würde. Und in der Tat entwickelten sich spannende Partien, welche die DWZ-Unterschiede vergessen ließen.

Die erste Ernüchterung ließ nicht lange auf sich warten, denn Mirko, der am sechsten Brett eine Holländische Verteidigung spielte, übersah im Mittelspiel ein Abzugschach mit der fatalen Folge des Damenverlustes. Im Endspiel Turm/Läufer gegen Dame/Turm war er chancenlos und musste bald die Waffen strecken. Uff! Doch der Ausgleich nahte, denn der Gegner des Chronisten am vierten Brett hatte seinen auf g5 geparkten Läufer aus den Augen und dem Sinn verloren. Nach einem Damenschach auf a5 wurde der bemitleidenswerte Läufer zur leichten Beute. Zwölf Züge später, in bereits unhaltbarer Stellung, übersah der Gegner eine Mattdrohung. Ausgleich!

Derweil mühte sich Jürgen an Brett 3 gegen eine grundsolide Französische Verteidigung ab, bis er unglücklich seinen wertvollen Mehrbauern einbüßte und in eine Zugwiederholung einwilligen musste. Remis, aber nicht weiter schlimm, denn am ersten Brett, wo Amir die weißen Steine führte und (nach seinen eigenen Angaben und ohne Gewähr) die Abtauschvariante im abgelehnten Damengambit durchexerziert wurde, gewannen wir in unüberschaubarer Stellung dank der altbewährten Waffe "Springergabel" eine Figur und etwas später auch den vollen Punkt.

Das Londoner System war Thema an Brett 2, und da Harald darin nicht ganz unkundig ist, vermochte er die Drohungen des mutig aufspielenden Gegners mit Ruhe und Übersicht zu entschärfen und sich sogar einen kleinen Vorteil zu erspielen, der allerdings nicht in einen Sieg umzumünzen war. Das zweite Remis des Tages sicherte der Mannschaft zumindest das Unentschieden. Nun war beim Stand von 3:2 nur noch Edwards Partie am fünften Brett offen, und wenngleich er es für die Zuschauer noch einmal richtig spannend gestaltete und den Kapitän schaudernd hoffen ließ, dass er den EINEN richtigen Zug finden würde, um nicht zu allem Unglück noch matt zu werden ... gewann er schließlich ebenso deutlich wie verdient ("Pfiffig!!!", kommentierte der Gegner). Endlich geschafft, mit einem 4:2-Sieg konnten wir entspannt nach Hause fahren.

Nun liegen wir mit vier Punkten aus drei Spielen auf dem vierten Tabellenplatz, wobei die vor uns liegenden Mannschaften bereits ein Spiel mehr absolviert haben als wir. Zum nächsten Heimspiel im Barenturm am 27. Januar erwarten wir die mit vier Siegen aus vier Spielen verlustpunktlosen "Überflieger" aus Dissen-Bad Rothenfelde. Warme Kleidung wird angeraten sein!

Armin Stein, Mannschaftskapitän

Sie befinden sich hier: Mannschaften - 3.Mannschaft - Spielbericht
Sie können hier zurück zur 3. Mannschaft oder zur Mannschaftsseite