Sie befinden sich hier: Mannschaften - 1.Mannschaft - Spielbericht
Sie können hier zurück zur 1. Mannschaft oder zur Mannschaftsseite

Landesliga Nord, 6. Spieltag, 4.2.2018

Kantersieg gegen Blanke II

In der sechsten Runde stand für uns das wichtige Heimspiel gegen die Oberligareserve von Nordhorn-Blanke auf dem Plan. Es war klar, dass ein Sieg her musste, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Der Auftakt war gut, allerdings aus einem traurigen Anlass: Wegen eines plötzlichen Trauerfalles in der Familie mussten die Gäste Brett 1 freilassen, Dirk brauchte so seine gute Form nicht zu zeigen.

Dieses Mal stach unsere Flügelzange zu (im Ggs. zum Spiel gegen Hagen), denn unser Edelreservist Bernard stand schnell besser, und schon früh war klar, dass wir mit einem beruhigenden 2 : 0-Vorsprung in die anderen sechs Partien gehen konnten. Und bald zeichnete sich ein weiterer Sieg für uns ab, denn Paul an Brett 2 überspielte seinen starken Gegner in einer Partie wie aus einem Guss und erhöhte auf 3 : 0. Sorgen kamen heute gar nicht auf, da Sven und ich nach zwei Stunden Spielzeit besser standen. Nach dem Sieg von Sven konnte Lukas Remis anbieten und den Mannschaftssieg sichern.

Christoph spielte eine wechselvolle Partie, nach einer etwas unkonventionellen Eröffnung übersah er einen Qualitätsgewinn (warum sehe ich an anderen Brettern alles mögliche und nur an meinem nicht?), stand dann etwas schlechter, konnte aber letztendlich in einem Doppelturmendspiel das verdiente Dauerschach sichern. Selbiges konnte aber leider auch mein Gegner, nachdem ich zwischendurch suboptimal fortsetzte. Aber nach dem wichtigen Glückspunkt gegen Lüneburg tat mir dies nicht sonderlich weh.

Wie so oft spielte Achim an Brett 3 die längste Partie des Tages. Dabei zeigte er, dass er nicht nur strategisch stark spielen kann, sondern auch schwierige taktische Stellungen beherrscht. Nach knapp 5 h Spielzeit heimste er eine gegnerische Figur ein und verwertete diese sicher zum verdienten 6,5 - 1,5-Erfolg für uns.

Mit nun 4:6 Mannschaftspunkten sind wir wieder in der Verlosung um den Klassenerhalt drin, aber bei einem recht schwierigen Restprogramm fehlt uns noch mindestens ein weiterer Sieg - am besten bereits am 25. Februar im Auswärtsspiel bei der SG Osnabrück!

Gerd Müller, Mannschaftskapitän