Sie befinden sich hier: Mannschaften - 6.Mannschaft - Spielbericht
Sie können hier zurück zur 6. Mannschaft oder zur Mannschaftsseite

2. Kreisklasse OS, 4. Spieltag, 17.12.16

4. Spieltag: Unentschieden!

Zum 4. Spieltag fehlte es auf einmal an Spielern und Fahrern, etwa nach dem Motto "Ja, ist denn heute schon 4. Spieltag!" Und so konnten wir schließlich nur mit drei statt vier Spielern die Fahrt zum Auswärtsspiel in Hagen antreten.
Die Fahrt erfolgte in einem noblen Leihwagen, in dem ein paar Extras eingebaut waren, wie z.B. Hufeisen aus den Straßengräben aufklauben. Und so verwundert es nicht, dass wir in einigen Partien das Glück bis zur gefühlten Ungerechtigkeit strapazieren konnten.

An Brett 1 kämpfte sich Victor nach Bauernverlust in die Partie zurück, ergriff im Mittelspiel die Chance zum Konter im richtigen Augenblick, aber versemmelte dann leider das richtige Abspiel. Sehr schade, aber die Siege werden noch kommen.
Trotzdem war es eine sehr interessante und spannende Partie, und wie die anderen Partien auch eigentlich interessanter und spannender als die zeitgleich in einem Nebenraum laufenden Partien aus der Bezirksligabegegnung.

Mehr Glück hatte Luka an Brett 2: Bestens präpariert mit Spielideen gegen das Damenbauernspiel des Gegners konnte er lange Zeit die Partie im Gleichgewicht halten. Danach verschärfte sich die Situation mit gegenseitiger Bauernklopperei im Zentrum. Und plötzlich hatte er Materialvorteil, den er Wendung um Wendung mit makelloser Technik vergrößern konnte: Punkt für den OSV!

An Brett 3 kam eine ganz andere Art von Spielanlage aufs Brett: Nach unorthodoxen Anfangszügen war Maurice das ganze Mittelspiel über damit beschäftigt, seine Figuren harmonischer auf dem Brett zu verteilen. Das gelang auch sehr gut, und es entwickelte sich ein ruhiges Schwerfigurenendspiel.
Um etwas Schärfe ins Spiel zu bringen, lockerte Maurice die Aufsicht über seine Bauern, mit der Folge, dass er ins Bauernminus geriet. In einem reinen Damen- und Bauernendspiel gab es viele Varianten zu berechnen, Zuschauer suchten einen Remisweg für ihn, er allerdings lieber einen Gewinnweg, und mit dem sprichwörtlichen Hufeisenglück nutzte er einen Stolperer des gegnerischen Königs und setzte ihn matt. Das war Riesenglück, und meinen nächsten Lottoschein darf er für mich ausfüllen.

So stand es am Ende 2:2, und dieses überraschende und erfreuliche Unentschieden wurde anschließend in der besten Pizzeria in Hagen gefeiert.

Christoph Neumann, Mannschaftskapitän

Sie befinden sich hier: Mannschaften - 3.Mannschaft - Spielbericht
Sie können hier zurück zur 3. Mannschaft oder zur Mannschaftsseite