Nach Runde 5: Christian Richter übernimmt Führung bei der Osnabrücker Stadtmeisterschaft

Mit einem Sieg gegen Joachim Rein vom SV Hellern übernimmt der Titelverteidiger und Internationale Meister Christian Richter vom Bundesligisten SV Werder Bremen nach fünf von neun Spieltagen die Führung bei der 68. Osnabrücker Stadtmeisterschaft, da sich die schärfsten Konkurrenten Julian zur Lage und der frischgebackene Osnabrücker Schnellschachmeister Hannes Ewert (beide SV Hellern) mit einem Remis trennten.

Mit 4,5 Punkten aus fünf Spielen liegt Christian Richter nun zumindest bis zum nächsten Spiel alleine an der Spitze, gefolgt von einer vierköpfigen Verfolgergruppe mit Julian zur Lage, Hannes Ewert, Reinhard Paul (alle SV Hellern) und (für den OSV besonders erfreulich) Lukas Schiermeyer. Weiterhin nicht ohne Chancen im Kampf um den Titel sind Paul Wielebinski (OSV) und Thorben Weist (SV Hellern), die mit jeweils 3,5 Punkten in Lauerstellung liegen und auf Ausrutscher der Führenden hoffen.

Auch im Wettkampf um den Preis für den besten Senioren mischen zum jetzigen Zeitpunkt neben Ludger Wöllermann vom SV Hellern mit Klaus-Dieter Mann und Nikolai Bäumler auch zwei OSV-Aktive mächtig mit, während Jan Köhler aus der Jugend des SV Osnabrück nach zwei überraschenden Siegen in seiner Ratinggruppe deutlich führt und sich bei anhaltend guter Form berechtigte Hoffnungen auf den begehrten Ratingpreis machen kann.

Armin Stein Pressewart SV Osnabrück