Die 2. Runde der 68. Offenen Osnabrücker Stadtmeisterschaft ist gespielt!

Am zweiten Spieltag der Osnabrücker Stadtmeisterschaft am 1. September setzten sich an den Spitzenbrettern durchweg die Favoriten durch. So kamen mit IM Christian Richter (SV Werder Bremen, DWZ 2311), FM Hannes Ewert (SV Hellern, DWZ 2201), Julian zur Lage (SV Hellern, DWZ 2115) und Paul Wielebinski (SV Osnabrück, DWZ 2107) die ersten vier der Teilnehmerrangliste zu den erwarteten Siegen: Ein wenig überraschend allerdings waren die Ergebnisse der in der Rangliste folgenden Lukas Schiermeyer (OSV, DWZ 1993) und Thorben Weist (SV Hellern, DWZ 1990), die sich mit Remisen gegen Michael aus dem Moore (SK Rulle, DWZ 1843) bzw. Ludger Wöllermann (SV Hellern, DWZ 1788) zufrieden geben mußten. Nicht ohne Erwähnung bleiben sollen hier auch der Sieg von Frank Kamper vom SC Hollage (DWZ 1782) gegen seinen Vereinskollegen Norbert Lange (DWZ 1975) sowie das Remis des derzeit vereinslosen Horst Tugemann gegen Stefan Ewert vom SV Hellern (DWZ 1735). In der zweiten Runde erfolgreiche OSV-Aktive waren zudem Nikolai Bäumler, Harald Hechler, Norbert Kienel und Armin Stein.

In der am kommenden Freitag stattfindenden dritten Runde kommt es zu einem ersten Spitzenduell zwischen Christian Richter und Paul Wielebinski. Auch die Partien an den nachfolgenden Brettern versprechen Auseinandersetzungen auf hohem Niveau, wobei aus Sicht des OSV vor allem Lukas Schiermeyers Begegnung mit Thorben Weist mit Spannung erwartet werden darf.

Armin Stein Pressewart SV Osnabrück

Jan Köhler vom OSV im Duell mit seinem Vorsitzenden Norbert Kienel.
Diesmal kein Überraschungssieg:
Dennis Wegner (OSV, rechts) unterliegt Stefan Giese (SC Fürstenau).
Lukas Schiermeyer (links, OSV) und Michael aus dem Moore (SK Rulle) zu Beginn einer scharfen Auseinandersetzung; im Hintergrund mit Tarnkappe Paul Wielebinski (OSV) sowie Joachim Rein (SV Hellern).