Stadtteilblatt Hastetöne, Juni 2014:

Schach-Hochburg für einen Tag

 

Das VereinsSportZentrum auf dem ehemaligen Kasernengelände "Am Limberg" war am 24. Mai Austragungsort einer großen Schachveranstaltung.

Organisiert vom Schachverein Osnabrück von 1919 e.V., fand dort das Saisonfinale der Bezirksklasse Osnabrück-Emsland und der Kreisliga Osnabrück statt. Knapp 130 Schachspieler kämpften um die Plätze in der Abschlusstabelle. Die weiteste Anreise hatten die Mannschaften aus Meppen und Spelle, die gegeneinander spielen mussten, ihren Kampf aber in Osnabrück austrugen.

Für das Schachturnier musste die Sporthalle komplett umfunktioniert werden. Ein Dutzend Helfer des Schachvereins Osnabrück von 1919 e.V. stellte Tische und Stühle und baute über 60 Schachbretter auf . Der Auf- und Abbau dauerte mehrere Stunden, dem Spieleifer der Mannschaften nach zu urteilen, hat er sich aber gelohnt. "Die längste Schachpartie hat fast sechs Stunden gedauert, da ging es um den Aufstieg in die Bezirksliga", weiß einer der Helfer zu berichten.

Die VereinsSportHalle hat auch für Schachspieler einen besonderen Wohlfühlfaktor - ihre schalldämmenden Decken und Wände sorgen für die nötige Ruhe zum Nachdenken. Daneben bot das VereinsSportZentrum auch genügend Platz für eine Cafeteria und einen Grillstand.

Tatkräftig unterstützt wurde die Veranstaltung vom Hallenwart des StadtSportBundes, Andreas Festl, der selbst ein aktiver Schachspieler ist. Gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden des Schachvereins Osnabrück von 1919 e.V., Norbert Kienel aus dem Stadtteil OS-Haste, hatte er für die Austragung des Saisonfinales im VereinsSportZentrum geworben.

Auch ein Olympiasieger war beim Schachturnier dabei. In einer zeitgleichen Nebenveranstaltung spielte Gerhard Müller, Olympiasieger mit der deutschen Fernschach-Nationalmannschaft 2011, gegen elf Nachwuchsspieler des Schachvereins Osnabrück von 1919 e.V. An elf Schachbrettern gleichzeitig zu spielen war eine echte Herausforderung, aber Gerhard Müller gelang es, in jeder Partie den Überblick zu behalten und gegen seine Gegner im Alter zwischen fünf und 17 Jahren nur ein Unentschieden zuzulassen.

Kinder- und Jugendschach - ist das auch etwas für mein Kind? Diese Frage von Eltern lässt sich einfach beantworten bei einem Schnupperbesuch in einem Schachverein. Der Schachverein Osnabrück von 1919 e.V., der sein Domizil seit knapp 30 Jahren am Fuß des Sonnenhügels im Barenturm an der Vitischanze aufgeschlagen hat, bietet Kinder- und Jugendtraining jeweils dienstags und freitags ab 16 Uhr an.

C. Neumann